Kino im GrönegauBad am 10.03.2018

Wer schon immer mal von aufblasbaren Wasserinseln einen Kinofilm sehen möchte sollte sich den 10. März 2018 vormerken, denn dann heißt es zum ersten Mal „Kinovergnügen im GrönegauBad“. Organisiert wird dieses Kinoerlebnis vom Stadtjugendring Melle e. V. in Zusammenarbeit mit der Stadt Melle und mit Unterstützung der DLRG Ortsgruppe Melle e. V.

„Mit entsprechender Technik verwandelt sich das GröengauBad in einen mobilen Kinosaal. Von aufblasbaren Wasserinseln ist auf Großbildleinwand der Familienfilm „Zoomania“ zu sehen“, berichtet der 1. Vorsitzende des Stadtjugendrings Melle, Bastian Horst.

Karten für diese Veranstaltung sind ab sofort bei der Stadt Melle im Amt für Stadtmarketing, Kultur und Tourismus (Telefon 05422/965-312) und im GrönegauBad (Telefon 05422/958636) erhältlich. Der Eintritt beläuft sich auf 5,00 Euro pro Person (Kinder bis 14 Jahren nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten). Da das Kontingent auf 200 Karten beschränkt ist, wird der Erwerb der Eintrittskarten im Vorverkauf empfohlen.

Einlass ist am Samstag, 10. März, um 19.30 Uhr, der Film beginnt um etwa 20.15 Uhr. Der öffentliche Schwimmbetrieb ist an diesem Tag bis 19.00 Uhr gewährleistet.

Zum Film: Zoomania, eine gigantische Stadt voller Möglichkeiten: Hier leben die unterschiedlichsten Tierarten Seite an Seite, sei es in Sahara-Wolkenkratzern oder Iglu-Appartements. Für jede Vorliebe findet sich der passende Wohnraum. Mitten in den Trubel dieser Großstadt wird die junge Polizistin Judy Hopps (Stimme im Original: Ginnifer Goodwin / deutsche Fassung: Josefine Preuß) versetzt, die hofft, nun endlich einmal einen großen Fall lösen zu dürfen. Aber als kleiner Nager zwischen lauter großgewachsenen Kollegen wird sie nur belächelt und so darf Judy lediglich Parksündern nachjagen. Als ihr Chef sie endlich mit einem spannenden Auftrag betraut, stellt die clevere Häsin schnell fest, dass sie Hilfe braucht, um die mysteriöse Verschwörung aufzudecken, die die Bewohner von Zoomania in Atem hält. Notgedrungen lässt sie sich auf eine Zusammenarbeit mit dem vorlauten Fuchs und Trickbetrüger Nick Wilde (Jason Bateman) ein.

 

8. Meller Spieletag mit Spieleflohmarkt am 3. Februar 2018 in der Stadtbibliothek Melle

Würfeln, bluffen und taktieren

Würfeln, bluffen, taktieren, tauschen, ziehen, weitergeben. Und natürlich auch: Ärgern, triumphieren, lachen! Wenn die Stadtbibliothek an der Weststraße 2 in Melle-Mitte am Samstag, 3. Februar, im Zeichen des 8. Meller Spieletages steht, dann sind Kurzweil und Abwechslung garantiert. Wie im Vorjahr wird es während des Spieletages auch einen Spieleflohmarkt geben.  Vom Stadtjugendring und der Stadtbibliothek präsentiert,  richtet sich die Veranstaltung an Kinder,  Jugendliche und Erwachsene.

Eine besondere Note erhält der Spieletag durch das um 13 Uhr beginnende Siedler-von-Catan-Turnier, ehe es in der Zeit von 15 bis 19 Uhr heißt: „Spiele ausprobieren!“. Die Spielwiese Bielefeld, die seit dem erstem Spieletag die Veranstaltung begleitet, hat wieder viele Spiele im Gepäck, darunter viele Neuerscheinungen der vergangenen Jahre sowie viele weitere bewährte Spiele früherer Jahre. Diese Spiele laden die Besucherinnen und Besucher zum Spielen ein.

Besonderer Service für die Spielbegeisterten: Mitglieder der Spielweise Bielefeld, dem gemeinnützigen Verein für Spiel und Freizeit, erleichtern den Teilnehmern auf Wunsch den Einstieg in das „Reich der Spiele“: Sie erklären die Abläufe, begleiten die ersten Spielzüge, so dass das bisweilen  mühsame Studium der Spielregeln  in vielen Fällen entfallen kann.

Wie im vergangen Jahr wird es während des Spieletages einen Spieleflohmarkt geben. Hier können die Besucher gebrauchte Spiele zum Verkauf anbieten bzw. Spiele erwerben. Besucher die Spiele verkaufen möchten, sollten sich bis zum 31. Januar bei Tanja Werges (Tel. 05422/965-417) melden.

Übrigens: Im Rahmen des Siedler-von-Catan-Turniers geht es erneut um den begehrten Meller Spiele-Pokal. Die Siegerehrung soll gegen 17.00  Uhr erfolgen. Anmeldungen zu diesem Turnier werden ab sofort bis einschließlich, 25. Januar, per E-Mail unter info@stjr-melle.de entgegengenommen.

 Nach den Vorjahreserfolgen gehen die Organisatoren davon aus, wieder rund 150 Teilnehmer zu diesem Event begrüßen zu dürfen. Der Eintritt ist frei. Für Getränke und eine kleine Stärkung zwischendurch ist gesorgt.

Weitere Auskünfte erteilt der Stadtjugendring Melle unter Telefon 05422/965-417, und die Leiterin der Stadtbibliothek Melle, Ulrike Koop, Telefon 05422/959-474.